KULPENBERG-BERGLAUF 2013

Stephan Knopf im Ziel (Foto: Uwe Renz)Geschafft! Das werden die meisten der 32 Finisher des Kulpenberg-Berglaufes gedacht haben. Genau genommen, denken das wahrscheinlich alle und immer, egeal bei welchem Wettkampf. Aber so ein Berglauf ist schon etwas anders - kurz, steil, schnell. Kurz und schnell können die Meisten. Steil ist jedoch das Salz in der Suppe. Die Regenpause der letzten Woche hat zusätzlich das Schnelllaufen möglich gemacht. Also dachte sich Stephan Knopf als Gesamtsieger, versuche ich zudem noch eine Zeit unter 40 Minuten zu laufen. Da muss ein jeder sich vorstellen, dass das im Stadion bereits ein hohes Ziel ist, am Berg wird das - wie es heute heißt - zur Challenge. Am Ende stand ein 40:57 Minuten und genau 2 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Lothar Hörning. Lars Beie als einer von zwei Jugendstartern wurde Dritter mit einer weiteren Minute Rückstand auf Lothar Hörning.

Die Frauengesamtwertung entschied Christiane Wehling für sich. Sie hatte sich ihren liebsten Wasserträger mitgenommen. Ihr Mann Balazs Bartek begleitete Sie und querte Zeitgleich nach 58:49 Minuten die Ziellinie. Christiane Wehling konnte als einzige Frau die Stundenmarke unterbieten. Nach 01:01:18 traf die Verfolgerin Cornelia Wojciechowski auf dem Berg unterm Fernsehturm gefolgt von Katja Blume ein.

Der älteste Teilnehmer war ein Starter des Veranstalterteams vom SV Kyffhäuser, der Bad Frankenhäuser Dieter Jänicke. Er ist Jahrgang 1936 und wird in der M25 gelistet.

Allen Mitlaufenden stand sofort nach dem Zieleinlauf Urkunde, Wasser und Schorle zur Verfügung, um schnellstens die Tanklager wieder aufzufüllen. Das ganze wurde mit Rockmusik begleitet.

Webseite des Veranstalters: http://www.svkyffhaeuser.de/cms/